Design Studio 1.6

Was ist neu in Design Studio 1.6?

Entgegen erster Aussagen der SAP, dass es sich beim Design Studio 1.6 lediglich um ein Bugfixing-Release mit nur kleineren Erweiterungen handeln wird, überraschten sie dennoch mit einigen neuen Komponenten wie Scorecard, Info-Charts oder Planning Grid. Folgend eine kurze Zusammenfassung.

Design Studio 1.6

Design Studio 1.6

  • Scorecard: Eine sehr mächtige Tabellenkomponente mit der sowohl standard Kreuztabellen als auch sehr individuelle Lösungen gebaut werden kann. Sogut wie jedes Element kann per Data-Binding gesteuert werden. Icons und Microcharts lassen sich in jede Zeile einbinden, um Beispielsweise die Differenz zweier Kennzahlen pro Element anzuzeigen. Der Entwicklungsaufwand ist jedoch sehr schwerfällig.
  • Info-Charts: Einführung einer neuen Chart-Komponente, die im Look & Feel an Lumira erinnert und die bisherigen „Additional Chart Types“ ersetzt. Die Konfiguration der Diagramme wird durch den Chart Configuration Dialog, welches auch zur Laufzeit verfügbar ist, sehr vereinfacht. Stichwort: Trellis Charts (WebI).
  • Planning Grid: Eine an Microsoft Excel angelehnte Komponente, welche ein Copy & Paste von einer oder mehreren Zeilen nach bzw. aus Excel erlaubt. Vorallem für Planungsanwendungen erleichtert diese Komponente den Planungsvorgang für die Anwender (Beispiel: Enter-Taste = Sprung in die nächste Zeile).
  • CSV als Offline-DataSource: Anwendungen können völlig unabhängig von BW oder Internetverbindung gebaut bzw. präsentiert werden. Aus einer bestehenden Datasource können Daten in eine CSV-Datei exportiert werden. Diese kann wiederum als Offline CSV-Datasource wieder eingebunden werden.
  • Geo-Maps: Geo-Maps können nun auch als Bookmarks abgespeichert werden. Leider gibt es immer noch keine Druckfunktion.
  • Icon Library: Der umständliche Weg ein Icon über CSS oder Bild einzubinden wurde durch die Icon Library abgelost.

Weitere Infos: Eine Top- /Bottom-N Filterung kann direkt im Design Studio definiert werden. Die Timer-Komponente gehört nun zu den Standardkomponenten und muss nicht mehr als Erweiterung nachinstalliert werden . Zu guter Letzt: Benutzerdefinierte Kennzahlen können ähnlich wie in Analysis for Office 1.x berechnet werden.

Mein persönliches Highlight: Entwickler, die in Design Studio viel mit CSS arbeiten, wird es freuen, dass die CSS-Datei direkt innerhalb der Design Studio Umgebung in einem zusätzlichen Tab geöffnet, bearbeitet und gespeichert werden kann.  🙂

2015-09-21 Zeynep Karakaya (c) www.photo67.de-030+_HQ-4
Zeynep Karakaya
SAP BO BI Consultant

Getagged mit: , , , , ,